Zurück zur Übersicht

Chef’s Insider

KW50 - 09.12.2015

Lieblingsrezept von Martha Stewart: Pirogge

Rezept ausdrucken

Zutaten

Für die Taschen
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 80 ml lauwarmes Wasser
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
Für die Füllung
  • 300 g Quark, gut ausgedrückt, am besten über Nacht abgetropft
  • 50 g geriebener Ziegenkäse
  • 5 EL Paniermehl
  • 2 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 verquirltes Ei

Zubereitung

Die Taschen

1. Das gesiebte Mehl in einer Schüssel mit dem Espressolöffel Salz vermischen und in einer Mulde das Ei zusammen mit dem lauwarmen Wasser dazu geben. Alles verkneten bis sie einen schönen Teig haben.

2. Danach auf einer mehlierten Arbeitsfläche noch einmal kräftig durchkneten. Den Teig in vier gleichmäßig große Stücke aufteilen und mit Klarsichtfolie abdecken und kühl stellen.

Die Füllung
1. Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Immer ein Teigstück nach dem anderen dünn ausrollen und etwa 6 cm große Kreise ausstechen. Auf jeden Kreis etwas von der Füllung geben, den Rand mit dem verquirlten Ei einstreichen, dann zusammenklappen, sodass kleine Teigtaschen entstehen, die halbmondmäßig aussehen. Die Ränder entweder mit den Fingern oder einer Gabel gut verschließen, damit die Teigtaschen nicht aufgehen können.

2. Die fertigen Piroggen in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser etwa 3 bis 5 Minuten garen und sofort servieren. Man kann sie mit Joghurt, Speck, brauner Butter, aber auch nur mit etwas Schnittlauch bestreut servieren.

Chef's Insider Tipp

Piroggen können Sie aus unterschiedlichsten Teigen wie z.B. Hefe-, Blätter-, und Nudelteig herstellen. Die Füllungen kann man frei variieren, Fisch, Fleisch oder vegetarisch es wäre für alle etwas dabei. Seinen Ursprung hat die Pirogge in den osteuropäischen Staaten. Sie können als Vorspeise, Zwischengang, Hauptgang oder Dessert zubereitet werden.