Zurück zur Übersicht

Chef’s Insider

KW34 - 19.08.2015

Schlutzkrapfen – Zur Mount Everest-Besteigung von Reinhold Messner

Rezept ausdrucken

Zutaten

Für den Teig
  • 200 g Weizenmehl
  • 300 g Roggenmehl
  • 2 Eier
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 EL Öl
  • Salz
Für die Füllung
  • 120 g gekochten, ausgepressten und fein passierten Spinat
  • 100 g gekochte, passierte Kartoffeln
  • 150 g Topfen
  • 50 g gedünstete Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 50 g Reibekäse
  • 1 Knoblauchzehe ohne Keim
Außerdem
  • 100 g Reibekäse
  • 150 g Butter
  • Schnittlauch
(Rezept für 10-12 Portionen)

Zubereitung

Den Teig zubereiten wie einen Nudelteig. Die Zutaten der Füllung vermischen und abschmecken.

Den Teig nicht zu dünn ausrollen, etwa 5 cm runde Formen ausstechen, mit Zutaten füllen, zusammenfalten und die Randstellen festdrücken.

Die Schlutzkrapfen in Salzwasser kochen, mit Reibekäse und Schnittlauch bestreuen und mit schäumender Butter übergießen.

Chef's Insider Tipp

Schlutzkrapfen lassen sich auch sehr gut einfrieren. Dazu die Schlutzkrapfen schichtweise mit dem Backpapier in gut verschließbaren Boxen (z.B. Tupperbox) legen - dabei auf einen seitlichen Abstand der Schlutzkrapfen achten- und einfrieren. Somit ist diese Südtiroler Köstlichkeit immer griffbereit. Ich persönlich mag es besonders, wenn die heißen Schlutzkrapfen noch ein wenig mit hauchdünn geschnittenem Südtiroler Schinkenspeck drapiert sind und mit Rucola als Garnierung serviert werden.